News /  & Leichtathletik

Persönliche Bestleistungen in Bad Vilbel

Amalia, Siegerin im Weitsprung mit pB

Die Kreismeisterschaften der Altersklassen U12 und U14 auf dem Bad Vilbeler Niddasportfeld waren angereichert um ein weiteres Angebot für die Alterklassen U16 und älter. Isabel Richter, Amalia und Aaron Capitain, Jan Mörler sowie Joans Wintershoff - zuvor noch Betreuer der jüngeren LSC-Starter/innen - nutzten die Gelegenheit, vor den anstehenden hessischen Meisterschaften Anfang Juni und Anfang Juli ihre Form zu überprüfen.

Isabel Richter (Alterklasse W14 und erst seit diesem Jahr aktiv in der Trainingsgruppe von Harry Weisskirchen) startete zunächst über 100m. Ihr Ziel: erstmals unter 15s zu laufen. Und das gelang, wenn auch knapp: 14,99s waren ein erster Erfolg an diesem Tag und IHRE persönlichen Bestleistung. Im anschließenden Weitsprung gelang ihr erneut ein Sprung über die 4m-Marke. Nur Ende April gelang Isabel ein weiterer Sprung.

Amalia Capitain (W15) traute sich heute wieder einmal an den Weitsprung. Im Sprint zuhause sollte ihr in diesem Wettbewerb eine neue persönliche Bestleistung gelingen: 4,70m bedeuteten zugleich das oberste Podest und eine deutliche Leistungssteigerung nach über einem Jahr. Natürlich war Amalia zuvor auch über die 100m Sprintstrecke unterwegs. Mit 13,23s war sie zwar die Schnellste ihrer Altersklasse, aber der Aufwärtstrend von Anfang Mai war damit erst einmal unterbrochen. Es bleibt aber genug Zeit, um bei den Hessischen Anfang Juli zurückzukommen.

Für Zwillingsbruder Aaron (M15) sollten über 800m endlich die 2:25 Min. fallen. In einem reinen LSC-Lauf konnte Aaron jedoch die Trainingserfolge nicht im Wettkampf umsetzen. 2:25,87 Min. war die nunmehr dritte 2:25 Min.-Zeit in diesem Jahr. Auch für Aaron gilt es, die Zeit bis zu den Hessischen Anfang Juli zu nutzen.

Jan Mörler (mJU18) und Jonas Wintershoff (M) wollten ebenfalls prüfen, was die 800m Mittelstrecke heute für sie übrig hat. Vorweggenommen: keine persönliche Bestzeiten.

Jan ist nach seiner verletzungsbedingten Winterpause weiterhin fern seines Leistungspotentials. Dennoch gibt Jan nicht auf, absolviert fleißig ein breites Trainingsprogramm, um im kommenden Jahr wieder an sein Leistungsvermögen 2023 anknüpfen zu können. 2:22,61 Min. bedeuteten Platz 2 im LSC-internen 800m Lauf in Bad Vilbel.

Für Jonas war es der erste 800m Lauf seit Juli letzten Jahres. Inzwischen eher über die 1.500m Strecke unterwegs, blieb Jonas mit 2:23,92 Min. über eine Sekunde hinter seiner persönlichen Bestleistrung, zeigte sich aber dennoch zufrieden und gewappnet für die Hessischen am kommenden Wochenende.

So konnten die etwas Älteren die tollen Erfolge des LSC-Nachwuchses (siehe nächster Bericht) an gleicher Stätte mit guten Ergebnissen ergänzen.

Harry Weisskirchen
26.05.2024