Eiskunstlauf/Die Abteilung/

Regeln

Unsere WettbewerbsläuferInnen zusammen mit ihren TrainerInnen Regeln ausgearbeitet, um eine sportliche und gute Atmosphäre auf und neben dem Eis zu schaffen. Alle Kinder, die bei uns trainieren, sollen diesen Regeln Folge leisten:

Wichtige Regeln für Eisprinzessinen & Eisprinzen 

 

Verhalten während des Trainings

-        Ich bin pünktlich beim Training.

-        Ich stelle keine unnötigen Fragen (Wann ist das Training vorbei? usw.).

-        Ich bin aufmerksam/konzentriert/motiviert und habe Spaß am Eislaufen.

-        Wenn ich auf das Eis komme, lege ich Musik, Trinken und Taschentücher unaufgefordert an der Bande, wo die Musikanlage ist, ab.

-        Wenn es ein Problem gibt, spreche ich die Trainer am besten gleich darauf an.

-        Meine Eltern können mir am besten von der Tribüne aus zuschauen.

 

Verhalten gegenüber Trainern:

-        „Hallo“ und „Tschüss“ sagen (sowohl zu eigenen als auch „fremden“ Trainern)

-        freundlich/respektvoll

-        auf den Trainer konzentrieren und nicht auf andere Personen

 

Verhalten gegenüber anderen Sportlern:

-        „Hallo“ und „Tschüss“ sagen

-        freundlich/respektvoll

-        hilfsbereit/fair/ehrlich

-        nicht ablenken (zum Beispiel durch Gespräche)

-        aufeinander Rücksicht nehmen (Wer Kür läuft hat Vorfahrt!)

 

Das gehört in meine Trainingstasche:

-        Schlittschuhe/Schoner (Stoffschoner und Plastikschoner)

-        Handtuch zum Schlittschuhe abtrocknen

-        Musik (ordentlich beschriftet: Name, Kategorie, Verein, Kürlänge)

-        Trainingsbekleidung (für Eis- und Trockentraining)

-        Sportschuhe

-        Haargummis, -Spangen, -Bürste

-        Schraubenzieher

-        Taschentücher

-        Springseil/Drehscheibe (oder Spinner)

-        Pflaster/Tape (für Blasen und ähnliches)

-        Ersatzschnürsenkel für Schlittschuhe

 

Das ist die richtige Kleidung für das Training:

-        figurbetonte, dehnbare Sport-/Eislaufbekleidung (keine Daunenjacken, Jeanshosen, usw.)

-        Handschuhe (keine Fäustlinge, keine Skihandschuhe)

-        ordentliche Frisur (alle Haare aus dem Gesicht → Haarklammern, Zopf/Dutt)

-        keine Mützen oder Stirnbänder (Gleichgewichtssinn und Gehör werden gestört → kann zu Verletzungen führen)

 

Das ist die richtige Kleidung für Wettbewerbe:

-        Kürkleid/-Anzug (Kleidung/Kürmusik mit Trainern absprechen)

-        Strumpfhose (max. zwei übereinander, keine Wollstrumpfhose, Overboot oder mit Fuß, Hautfarbe oder ein Ton dunkler)

-        max. 1 Body unter dem Kleid/Anzug → keine Unterhose/keine Unterhemden/keine Skiunterwäsche

-        LSC-Jacke oder andere Eislaufjacke (figurbetont, keine Felljacken/Kaputzenjacken/Schlabberjacken)

-        wenn handschuhe, dann aus hautfarbenem Lycra (keine wollenen Handschuhe)

-        wenn Ohrringe, dann Stecker

-        ordentliche Frisur

-        1 CD und 2 Ersatz-CD´s dabei haben (alle ordentlich beschriftet)

-        Sporttasche mit Schlittschuhen/Schonern/Sportklamotten/Sportschuhen/Sprungseil

 

Aber auch für die Eltern gibt es einige Regeln, die zu beachten sind:

 

  • Alle Trainings Eurer Kinder sollten mit Trainer abgesprochen werden. Dazu gehört, dass Ihr die Trainingszeiten Eurer Kinder rechtzeitig anmeldet, damit die Trainingspläne erstellt werden können. Dazu gehört auch, dass es abgesprochen muss wenn die Kinder bei einem Trainer außerhalb unseres Vereins trainiert werden. 
  • Eltern dürfen nur in Absprache mit den Trainern - in Ausnahmefällen bzw. wenn ganz wenige Kinder auf dem Eis sind - mit aufs Eis.
  • Des weiteren möchten wir darum bitten, dass sich die Eltern während des Trainings nicht permanent an der Bande aufhalten. Eure Kinder halten das Training besser durch, wenn Ihr nicht ständig daneben steht. Das lenkt viel zu sehr ab.
  • Kinder, die noch keine KK8 haben bzw. jünger als 8 Jahre sind dürfen nicht ohne Trainer auf dem Eis herumflitzen. Das ist gefährlich! Wir haben hier die Verantwortung und möchten nicht, dass Euren Kindern etwas passiert. Die Eltern sollten Sorge tragen, dass diese Regel eingehalten wird.
  • Die Abteilungsleitung arbeitet ehrenamtlich. Da zwei Leute nicht alles alleine machen können, benötigen wir Eure Unterstützung! Es ist für alle Eltern, die Wettbewerbsläufer haben, Pflicht mitzuhelfen, wenn Hilfe benötigt wird.